Make me good God... But not yet.

  Startseite
    Welcome to my world
    Every Day Drivel
    My wonderland
    Rabbits Hole
    Dream Journal
    Favorite Things
    Highway to Hell
    [poetry slogan]
    Sams Journal [Arbeitstitel]
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Larali
   Amy




  Letztes Feedback



http://myblog.de/demon-pie

Gratis bloggen bei
myblog.de





JWJ

So! Nun habe ich einen weiteren Teil von John Winchester' s Tagebuch  übersetzt. Ich weiß, das ist wahrscheinlich nicht unbedingt alles richtig, wie ich es übersetzt habe, aber hey. Ich mache das ja nur, weil es mir Spaß macht ^^ Und ich will damit auch kein Geld verdienen :D Dazu is das auch zuuuu... ungenau :D So... Das waren jetzt genug Worte ^^ Jetzt kommt das Übersetzte :D

1983 

16 November

Die Hälfte unseres Hauses ist weg, auch, wenn das Feuer nur für wenige Stunden brannte. Die meisten unserer Klamotten und Fotos sind ruiniert, sogar unser Safe – der Safe mit Mary' s Tagebüchern, die Sparbücher für den College-Abschluß der Jung' s, was wir an wenigem Schmuck hatten... alles ist weg.

Wie konnte mein Haus, mein ganzes Leben so in Flammen aufgeben, wie dieses, so schnell, so heiß? Wie konnte meine Frau einfach verbrennen und verschwinden?

Ich will meine Frau zurück. Oh Gott, ich will sie zurück.

Ich dachte zuerst, dass wir bleiben würden.

Mike und Kate halfen mir als erstes auf die Jung' s aufzupassen und Julie war auch großartig, aber ich versuchte ihnen zu sagen – Mike zu sagen – was ich denke, was in dieser Nacht passierte. Er sah mich einfach nur an, mit diesem Blick... als wäre er sich sicher, dass ich verrückt bin. Er muss Kate auch etwas erzählt haben. Ohne jeden Anlass sagte sie am nächsten Morgen, dass ich darüber nachdenken sollte, einen Psychotherapeuten aufzusuchen.

Wie soll ich mit Fremden über das reden? Ich habe niemals einen Psychotherapeuten für irgendwas aufgesucht. Ich schaffte es durch die Marine und ich werde auch das schaffen. Meine Freunde denken, ich werde wahnsinnig. Wer weiß, vielleicht werde ich es...



Die Polizei hat den Fall abgelegt, nachdem sie es nicht mir anhängen konnten. Sie sorgen sich nicht darüber, dass sie an der Decke war, sie sorgen sich nicht über das Blut auf ihrem Bauch oder über irgend eines der Dinge, die ich seit dem gesehen habe. Sie wollen eine einfache Antwort. Es macht ihnen nichts aus, dass es nicht die richtige Antwort ist. Das letzte mal, dass ich mit ihnen gesprochen habe, eine Woche nach ihrem tot, fragten sie mich die gleichen Fragen, die sie mir in der Nacht des Feuers stellten. Wo war ich? Wie war meine Beziehung zu Mary in den Wochen vor dem Feuer? Irgendwelche Probleme mit den Jung' s? Ich kann sagen, wohin sie gehen.

Mary' s Onkel Jacob arrangierte eine Beerdigung für sie in Illinois, wo sie herkam. Ich ging nicht hin. Warum? Da war nichts zu beerdigen und ich denke nicht, dass ich hätte zuhören können, was irgendjemand gesagt hätte. Ich habe zu viel getrunken, meine Sätze verloren sich in der Mitte. Ich höre Dinge in der Nacht, während ich in Sam und Dean' s Zimmer sitze. Alles fühlt sich letztendlich an, wie der Vorgang, wenn du dich an einen Traum erinnerst, den du wenige Tage zuvor hattest, aber dann kannst du dich nicht mehr erinnern, ob es ein Traum war oder ob es wirklich passierte. Ich gehe die Nacht in meinem Kopf durch... Warum bin ich jemals aus dem Bett gegangen? Ich habe meine Frau alleine gelassen, um Fern zu sehen und sie starb. Es tut mir so Leid, Mary.

Dean spricht noch kaum. Ich versuche in ein leichtes Gespräch mit ihm zu kommen, oder frage ihn, ob er den Baseball werfen will. Irgendwas, damit er sich wieder wie ein normales Kind fühlt. Er bewegt sich nicht mehr von meiner Seite – oder von der Seite seines Bruders. Jeden Morgen, wenn ich aufstehe, ist Dean in dem Kinderbett, seine Arme um Baby Sam gelegt. Als würde er versuchen ihn zu beschützen, was auch immer da draußen in der Nacht ist.

Sammy weint viel, er will seine Mutter. Ich weiß nicht, wie ich es stoppen soll und ein Teil von mir will, dass es aufhört. Es bricht mir das Herz, dass er sich bald nicht mehr an sie erinnern wird. Ich kann nicht zulassen, dass die Erinnerung an sie sterben.

Gestern bin ich mit einem bösen Kater aufgewacht. Ich war nicht in der Laune, viel zu tun, viel weniger als offenherzig zu Mike zu sein, der seit der Sekunde auf mich einredete, als ich die Küche betrat. Ich vermute, dass das sein Recht ist, da das sein Haus ist. Er redete darüber, dass ich mich zusammennehmen müsse, für die Jung' s ... aber er schien mehr auf die Garage konzentriert zu sein, als auf irgendetwas anderes. Er Beschuldigte mich, nicht auf Arbeit angerufen haben und dass ich kaum auf der Arbeit war... Kein Scherz, ich war kaum auf der Arbeit gewesen... Meine Frau ist tot, irgendetwas schreckliches ist ihr passiert, vielleicht sind meine Jung' s auch in Gefahr... Wie kann ich all das vergessen und zur Arbeit gehen, um Gottes Willen?

Jedenfalls erzählte ich ihm, dass er den Job haben kann. Das ließ ihn stocken.

Du willst mir erzählen, dass du deinen Traumjob aufgeben willst, wegen dem, was passiert ist“ Sie mich an, Mike. Es ist deiner.

 

 

29.4.10 20:28
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung